Was ist Parapsychologie?

PK-ExperimentUnter Parapsychologie wird die Anwendung empirischer Forschungsstrategien auf Erlebnisse und Verhaltensweisen des Menschen verstanden, die aus dem bisher bekannten Erklrungsrahmen der etablierten Disziplinen von Psychologie, Biologie und Physik herauszufallen scheinen. Damit steht die Parapsychologie notwendigerweise im Schnittpunkt ganz unterschiedlicher Disziplinen und muss interdisziplinr betrieben werden. Traditionsgem umfasst die experimentelle Parapsychologie hauptschlich zwei Forschungsbereiche:

  1. Unter dem kognitiven Aspekt wird als auersinnliche Wahrnehmung (ASW) die Frage untersucht, ob und unter welchen Bedingungen Menschen in der Lage sind, Informationen auerhalb bisher bekannter und definierter sensorischer Kanle aufzunehmen und/oder abzugeben.
  2. Unter dem motorischen Aspekt als Psychokinese (PK) wird die Frage untersucht, ob und unter welchen Bedingungen Menschen eine direkte psychische Wirkung auf physikalische Systeme ausben knnen, die den bisher bekannten bzw. akzeptierten naturwissenschaftlichen Erklrungsmodellen zu widersprechen scheinen.

Diese Negativdefinitionen von ASW und PK, insgesamt auch als Psi bezeichnet, sind unbefriedigend und kritisierbar.

Die Parapsychologie beschftigt sich jedoch auch mit weiteren Anomalien, wie z.B. merkwrdige physikalische Phnomene oder ungewhnliche menschliche Erfahrungen.