Zeitschrift fr Parapsychologie und Grenzgebiete der Psychologie

1957 begründet von Prof. Dr. Dr. Hans Bender †

 

Zeitschrift für Parapsychologie und Grenzgebiete der PsychologieDie "Zeitschrift für Parapsychologie und Grenzgebiete der Psychologie" berichtet in empirisch und theoretisch orientierten Originalarbeiten, in Sammelreferaten und Fallstudien über Methoden, Ergebnisse, Probleme und Theorien der Parapsychologie: über psychische und psychophysische Phänomene, die anscheinend nicht in den Bereich heute allgemein anerkannter Gesetzmäßigkeiten fallen (Telepathie, Hellsehen, Präkognition, Psychokinese). Sie informiert anhand von Kongreßberichten, Buchbesprechungen, Abstracts und Mitteilungen über den internationalen Stand der Forschung.

 

In den Themenbereich aufgenommen werden ferner Fragestellungen aus dem Gebiet der Diagnostischen und Klinischen Psychologie, der Sozialpsychologie und Psychohygiene, die sich auf den individuellen Glauben an "außergewöhnliche" Fähigkeiten und Zusammenhänge beziehen, wie etwa Fragen der außerschulmäßigen Medizin ("Geistige Heilung"), nicht anerkannte Deutungspraktiken (z.B. Astrologie) oder "okkulter" Subkulturen. Besondere Aufmerksamkeit wird den interdisziplinären Beziehungen der parapsychologischen Forschung geschenkt.