Beratungsstelle

Die Parapsychologische Beratungsstelle in FreiburgDie Einrichtung

Die Parapsychologische Beratungsstelle wurde 1989 von der "Wissenschaftlichen Gesellschaft zur Förderung der Parapsychologie e.V." (WGFP) in Freiburg eingerichtet, um auf dem Gebiet der Parapsychologie / ungewöhnliche Erfahrungen gezielte und sachgerechte Aufklärung zu betreiben.

Förderung

Sie ist einzigartig in der Bundesrepublik Deutschland und wird als öffentliche Dienstleistung vom Land Baden-Württemberg bezuschusst.

Aufgaben

Aufgabe der Parapsychologischen Beratungsstelle ist es, Menschen Hilfestellung anzubieten, die durch ungewöhnliche Erfahrungen oder den Umgang mit Psychotechniken, okkulten Glaubenssystemen oder Psychogruppen Probleme bekommen haben. Ziel ist es, sie in die Lage zu versetzen, ihre Probleme selbst zu lösen. Hierzu gehört auch die gezielte psychotherapeutische Beratung von "Aussteigern" aus sogenannte Psychosekten.

 

startsocial 2008startsocial-Stipendiat 2008

Unsere Einrichtung wurde von startsocial unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin als herausragende soziale Initiative ausgewählt.

 

Fortbildung

Die Beratungsstelle führt Fortbildungsveranstaltungen für psychologische, psychiatrische und pädagogische Fachkräfte durch und unterstützt diese bei ihrer Arbeit. Sie betreibt eine gezielte und breit gefächerte Öffentlichkeitsarbeit und bietet Vorträge und Seminare an Schulen, Volkshochschulen, Fachhochschulen und Universitäten an.

Forschung 

Die Beratungsstelle sammelt für Forschungszwecke Berichte und Erfahrungen aus diesem Gebiet und betreibt eigene parapsychologische Forschungsprojekte.